HH-Hondaz Logo

Kühler - jetzt tausche ich ihn selbst ;)


0. Einleitung

1. Der Ausbau
    1.1 Ablassen der Kühlflüssigkeit
    1.2 Schläuche entfernen
    1.3 Lüfter lösen
    1.4 endgültiger Ausbau des Kühlers

2. Der Einbau
    2.1 Kontrolle des neuen Kühlers
    2.2 Einsetzen des Kühlers
    2.3. Lüfter befestigen
    2.4. Schläuche befestigen

3. Auffüllen der Kühlflüssigkeit
    3.1 Welche Kühlflüssigkeit?
    3.2 Kontrolle der Arbeit
    3.2 Auffüllen

4. Feedback & Haftungsausschluß



0. Einleitung

Lange hatte ich es vor, jetzt habe ich mich endlich mal rangewagt.

Hier endlich die Anleitung, wie man seinen Kühler tauscht.
Das Design ist sicherlich nicht so schick, aber ich dachte mir, besser so (mit nem Mozilla Composer erstellt), als gar nicht.

1. Der Ausbau

1.1 Ablassen der Kühlflüssigkeit

Zuerst brauchen wir eine Schüssel, mit der wir die Kühlflüssigkeit auffangen.

Die Kühlflüssigkeit könnten wir hinterher noch weiterverwenden, wenn sie aber schon ein
paar Tage alt ist, dann schadet es sicherlich nicht, diese bei dieser Gelegenheit zu wechseln.

Kühler_1

Beim EE8 ist die Ablassschraube für die Kühlflüssigkeit links unten am Kühler, bei allen anderen Hondas dürfte es sich ähnlich verhalten.

Kühler_2

Zuerst muss oben der Deckel (das Ding, wo man Kühlwasser einfüllt) vom Kühler runter, damit kein Unterdruck im Kühlkreislauf entsteht und das Wasser frei abfliessen kann.

Danach wird unten die Ablassschraube herausgedreht und das Kühlwasser kann abfliessen.

Das Wasser schiesst mit einigermassen Druck raus, die Schüssel sollte also etwas weiter links stehen - oder ihr leitet das Kühlwasser mit der Hand "nach unten" um.

Von Eaglecracker13 kam folgende Anmerkung zum Ablassen des Kühlmittels:

Beim Ablassen des Kühlwassers würde ich übrigens so vorgehen, das man die Schraube unten lößt, dann das wasser in die Wanne laufen lässt und danach erst oben den Hahn auf macht, dann trifft man besser! Wie als wenn man eine Apfelsafttüte nimme und sie auf die seite kippt, sobald man hinten ein loch rein macht läuft es durch!! Wie gesagt man kann besser ziehlen, sollte sich aber nicht wundern wenn der strahl so seine 20cm hat!!!



Kühler_3

Das Wasser kann nun natürlich nicht mehr verwendet werden. Ausserdem sollte Kühlflüssigkeit nicht einfach in der Botanik entsorgt werden. Am besten gebt ihr eure alte Flüssigkeit bei der nächsten Problemstoffsammelstelle ab.


1.2 Schläuche entfernen

Nachdem der Kühler leer ist, müssen jetzt die Schläuche abgemacht werden.
Um den Schlauch zu lösen, einfach die Schelle mit einer großen Zange an den Laschen zusammendrücken und dann zur Schlauchmitte schieben.

Schlauch_ab.


Unten (links) ist nochmal so ein Schlauch befestigt, an diesen kommt man ziemlich beknackt heran, ein Foto habe ich davon auch nicht hinbekommen.


1.3 Lüfter lösen

Als nächstes ist der Lüfter dran. Oben sind 2 Schrauben, die müssen ab.

Lüfter Schrauben

So sieht es dann mit gelösten Schrauben aus:

Lüfter Schrauben ab

Der Lüfter kann dann etwas nach oben gezogen und wie auf dem Bild nach hinten geklappt werden. Unten ist er nicht verschraubt, da steckt er in 2 Führungen am Kühler.

Sollte noch (wie bei mir) ein Lüfter für die Klimaanlage vorhanden sein, dann wird mit dem natürlich genauso verfahren.


1.4 endgültiger Ausbau des Kühlers

Jetzt, nachdem alles ab ist, muss nur noch der Kühler raus.

Dazu werden die Halterungen links und rechts abgeschraubt. Auf dem Bild ist die linke Halterung schon gelöst, rechts ist noch fest.

Halterungn

So, dass wars, jetzt braucht ihr nur noch den Kühler nach oben herausziehen.


2. Der Einbau

Ab hier fehlen mit leider die Bilder.  :-(


2.1 Kontrolle des neuen Kühlers

Bevor ihr den neuen Kühler einbaut, solltet ihr ihn kontrollieren, ob wirklich alles passt. Zum Beispiel sind bei einem ED9 Kühler die Anschlüsse etwas kleiner als bei einem EE8.
Ich hatte einen Kühler erwischt, wo überall noch Halterungen waren, die mein Alter nicht hatte - und diese störten ziemlich beim Einbau. Einfach absägen. ;)


2.2 Einsetzen des Kühlers

Funktioniert wie der Ausbau.

Beim Einbau sollte man aber vorsichtiger als beim Ausbau sein, damit man die Lamellen nicht beschädigt.

Wenn der Wagen mit einer Klimaanlage ausgerüstet ist, empfiehlt es sich, den Kühler mit 2 Mann einzubauen. Einer drückt den ganzen Klimaanlagenverhau weg und der andere würgt den Kühler dazwischen.

Die oberen Halterungen festschrauben. Kontrollieren, ob alles passt und der Kühler unten und oben richtig in den Halterungen sitzt.


2.3. Lüfter befestigen

Den Lüfter unten in die Führungen schieben und oben mit den Schrauben wieder befestigen.


2.4. Schläuche befestigen

Die Schläuche (bzw. zumindest den oberen) sollte man erst nach dem Lüftereinbau wieder festmachen. Um den Lüfter wieder in die Führungen zu schieben, braucht man nach oben nämlich etwas Platz.

Wie beim Ausbau: Die Schellen an den Laschen mit einer Zange zusammendrücken und an die alte Position schieben.
Unten ist es etwas fummelig.  :-(


3. Auffüllen der Kühlflüssigkeit

3.1 Welche Kühlflüssigkeit?

(noch nicht fertig)


3.2 Kontrolle der Arbeit

Kontrolliert nochmal alles. Ich hatte es geschafft, 1,5 Liter Kühlflüssigkeit einfach nur durch den Kühler laufen zu lassen - unten saß der Schlauch nicht richtig drauf.  :-(

Kühler richtig drin und fest?
Lüfter fest?
Schläuche weit genug draufgeschoben?
Schellen richtig drauf?


3.2 Auffüllen

In den Kühlkreislauf passen ca. 4,5 Liter Kühlflüssigkeit.

Zuerst die Heizung voll aufdrehen (nicht die Lüftung, nur die Heizung).

Dann die Entlüfterschraube aufdrehen (Leider kann ich nicht sagen, wo die sitzt. Wenn ich es sehen würde, könnte ich es zumindest für meinen EE8 sagen).

Mit Kühlflüssigkeit auffüllen, bis oben nix mehr reingeht bzw. aus der Entlüfterschraube herausläuft.


Alles wieder zuschrauben.

Motor starten. Laufenlassen bis der Lüfter 2x angeht und dann ggf wieder etwas Kühlflüssigkeit nachfüllen.



4. Feedback & Haftungsausschluß


Sollte alles geklappt, dürft ihr mir natürlich ne Dankesmail schreiben. ;)
Falls in meiner Anleitung etwas falsch ist, dann sagt mir bitte Bescheid.

Ich übernehme keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die durch obige Anleitung entstehen.

Ich bin keiner, der sowas jeden Tag macht. Oben aufgeführtes sind meine Erfahrungen, die ich mit dem Wechsel von bisher 1 (in Worten: einem) Kühler gemacht habe. Das Ganze ist dazu auch noch über 1 Jahr her und ich schreibe diesen Text jetzt erst - birgt also ne Menge potentielle Fehlerquellen.  ;)

Der Text/die Bilder dürfen weder in Teilen noch als Ganzes kopiert oder weiterverbreitet werden.


mjay

mjay (at) hamburg-hondaz.de